Harry's Gästebuch

Das Gästebuch enthält Einträge seit dem Jahre 2002. Neueintragungen sind jedoch nicht mehr möglich.

Seiten : [<<] [<] [10] [11] [12] [13] [14] (15) [16] [17] [18] [19] [20]
Name Einträge
Ralf


am: 30.01.2014 14:20

Hallo
ich wollte eigentlich gestern schlafen als derfilm begann ,ich habe ihn bis zum schluss gesehen und konnte nicht einschlafenweil mich der gedanke daran was ihnen wiederfahren ist nicht losgelassen hat.

Warum hat man nicht mal den polizisten eingespeert und den Fall einer anderen diensstelle wegen verdunkelungsgefahr übergeben,soviel macht hat eine dienststelle oder spielte da die Stattsanwaltschaft mit.gute bekannte???
Warum musste nicht mal der Vater des Opfers undder verdächtige den Lügendetektor test machen??

Was für ein Vater muss das sein der den Täter schützt und seinen Enkel den vater nimmt.
sowasemotionsloses ist auch noch Polizist und mit einer Pistole auf die Menschheit losgelassen wurden sowie der eigentliche täter auch.
Wenn ihnen auch in der vergangenheit sowiel leid und unrecht zugefügt wurde hoffe ich doch das die Zukunft ihnen die lebensqualität wieder zurück gibt.
Ihnen Ihrer neuen familie sowie ihrer Ex-frau alles gute.




Maik B.


am: 30.01.2014 14:19

Habe den Film gesehen und so erstmalig über diesen, ihren, Fall erfahren. Nachdem ich nun auch intensiv auf Ihrer Seite gelesen habe, fehlen mir schlicht die Worte.
So etwas in einem \"Rechtsstaat\" und dann auch noch durch so viele Instanzen... und da wird über China oder Russland gemeckert...ohne Worte.

Herr Wörz - Ihnen, und den anderen beteiligten Opfern, alles Gute und ich hoffe Sie werden irgendwann damit ihren inneren Frieden finden - ein abschliessen scheint mir hier unmöglich.

frauups


am: 30.01.2014 14:02

Unfassbar!!!
Ihre Geschichte, lieber Herr Wörz ist absolut unfassbar. Hoffenlich machen Ihnen die vielen bewegenden Zeilen viel Mut für die Zukunft.
Ehrlich gesagt, geht mir ein Gedanke nicht aus dem Kopf. Ein solches Netzwerk der Vertuschung kann man eigentlich nicht über Nacht aufbauen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Vorgehen kein Einzelfall war, und man bei speziellen Beamten sich vielleicht auch gegen viel Geld seine Unschuld kaufen konnte. Dies würde auch das zweifelhafte Vermögen des Herrn Schwiegervater erklären. Ein paar Polizisten, ein Paar Kripobeamte und jemand mit Einfluss bei der Staatsanwaltschaft, Kohle wird geteilt und alle halten dicht. Vielleicht wußte Deine Frau ja auch was und wollte aussteigen, wäre ja auch ein Grund, sie dauerhaft zum Schweigen zu bringen.
Diese ganze Sache stinkt jedenfalls gewaltig.
In Deutschland geht ja inzwischen so einiges. Man kann ungestraft bei Großprojekten Milliarden versenken (z.B. Großflughafen Schönefeld), man kann als Vorbestrafter in Vorständen sitzen (Bayern München),man kann 10 Jahre lang ungestraft Ausländer erschiessen, ups, haben wir übersehen, man kann einfach mal so Banken und damit die kleinen Ersparnisse der ehrlichen Leute in den Ruin fahren, macht nichts, waren höhere Interessen im Spiel usw. usw. usw.
ARMES DEUTSCHLAND!
Dir, lieber Harry, wünsche ich für die Zukunft viel Hoffnung und Kraft, das Erlebte zu verarbeiten. Ich bin überzeugt, Deine Freunde und Deine Familie werden Dich nach Kräften unterstützen, und ich bin mir sicher, dass auch Dein Sohn früher oder später den Weg zu Dir finden wird.
Lass die Sonne in Dein Herz, das Leben hält noch viele schöne Dinge für dich bereit.

Helga


am: 30.01.2014 13:53

Sehr geehrter Herr Wörz!

Es hat mich zutiefst berührt wie Sie von unserem Staat alleine gelassen werden.
Die Justiz hat diesen gravierenden Fehler begangen und wird nicht zur Rechenschaft
gezogen, nein, man setzt sich nicht einmal dafür ein, dass Sie so schnell als möglich, wenigstens finanziell \"entschädigt\" werden.
Hätten Sie 13 Jahre lang ihren Beruf ausüben können, hätten Sie in die Rentenkasse
einzahlen können und hätten für sich und Ihre Familie einen Lebensstandart erarbeiten können.

Es macht mich so was von wütend was in unserem Staat und Rechtssystem alles für \"NORMAL\" und \"GESETZLICH\" gehalten wird.
Wenn ein Staat in Europa in die Krise (selbstverschuldet oder nicht) gerät, Deutschland zahlt, egal wo auf der Welt eine Naturkatastrophe geschieht, Deutschland gibt Millionen \"Hilfe\" dafür her.
Woher stammt denn das ganze Geld?

Es ist unverschämt, dass Deutschland nicht für solche Justizirrtümer, bei denen es dann um zerstörte Menschenleben geht, einsteht.

Deutsche Politiker müssten sich bei Ihnen öffentlich entschuldigen, das wäre das Mindeste.

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich, dass Sie bald ein wenig zur Ruhe kommen und sich Ihre Gesundheit und die finanzielle Lage verbessert.

Mit freundlichen Grüßen
Helga

Nadine Beckemeyer


am: 30.01.2014 13:41

Lieber Herr Wörz!
Mit viel Spannung habe ich gestern den Film und die Runde bei Anne Will verfolgt. Ehrlich gesagt habe ich von Ihrem Fall erst gestern erfahren. Ich finde es schockierend wie mit Ihnen umgegangen wurde in unserem Rechtsstaat. Ich hatte nach rund zwanzig Minuten des Films einen dauerhaften Kloß im Hals und ich muß heute schon den ganzen Tag darüber nachdenken.Ich bewundere Sie für Ihren Mut und Ihr Durchhaltevermögen. Auch habe ich großen Respekt vor Ihrem Anwalt und Ihrer Frau.
Ich wünsche Ihnen von Herzen, daß Sie Alles irgendwann so gut es geht verarbeiten und loslassen können.
Ganz liebe und herzliche Grüße an Sie und Ihre Familie,
Nadine.


Klaus Hartmann


am: 30.01.2014 13:24

Es ist schäbig, wenn in der Entschädigungsfrage der Bund dem Land die Verantwortung zuschieben will.
Es waren der Generalbundesanwalt und der Bundesgerichtshof, also Bundesinstitutionen, die 1998 mit der Ablehnung der Revision verhindert haben, für Harry den Weg zur Erlangung von Gerechtigkeit freizumachen.
Die Bundesrepublik Deutschland trägt damit in hohem Maße die Verantwortung dafür, was Harry angetan wurde.

Rosemarie Lauser


am: 30.01.2014 13:23

Lieber Herr Wörz
Mit grösster Aufmerksamkeit habe ich gestern den Film angeschaut und es hat mich zutiefst betroffen gemacht, wie man mit Unschuldigen Menschen hier in Deutschland umgeht. Es ist eine riesengrosse Schweinerei so etwas zu machen und ich freue mich sehr, dass Sie soviel Mut gehabt haben auch mit Ihrer lieben Frau zusammen, das durchzustehen. Es gibt ja nur einen der es getan hat und der musssss gefunden werden, vielleicht setzt sich jetzt etwas in Bewegung um dieses Unrecht zu sühnen. Vielleicht hat doch einer der es weiss, den Mut zum REDEN!!!!
Das wünsche Ich Ihnen auf s herzlichste. Rosi

Rita Schuster


am: 30.01.2014 13:22

Lieber Herr Wörz, fassungslos habe ich gestern Ihren Leidensweg und Kampf gegen die Justiz im TV gesehen. Ich mußte nicht nur einmal weinen und auch 1 Tag nach der Ausstrahlung kommen mir die Tränen wenn ich an Ihre Schicksalsjahre denke. Sie sind ein Mensch der nicht zu beneiden ist. Und trotzdem zolle ich Ihnen großen Respekt für Ihren Mut, Ihre Kraft und Ihre Ausdauer. Es ist so schrecklich was in unserem Lande ungesühnt geschehen kann. Ich bewundere Sie und auch Ihre tapfere Frau, die Ihnen in Ihrer schweren Zeit, ihr Herz, ihre Liebe und eine Tochter geschenkt hat. Es tut mir in der Seele weh, daß Ihr Sohn sich von Ihnen abgewandt hat und keine Kontakt zu Ihnen hat. Er ist inzwischen ein erwachsener Mensch und wird mit Sicherheit auch den Beitrag gesehen haben. Geben Sie die Hoffnung nicht auf, daß ihr Sohn doch noch auf Sie zukommt.
Lieber Herr Wörz ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles erdenklich Liebe und Gute, Gerechtigkeit und eine baldige Entschädigung. Gniesen Sie die Zeit mit Ihrer Familie und Ihren Freunden und finden Sie bald wieder Freude und Frieden im Leben.
Liebe Grüße
Rita

Michael Jungfleisch-Dreco


am: 30.01.2014 13:10

Lieber Harry Wörz,

habe Ihre Geschichte all die Jahre verfolgt. Freue mich, wie es ausgegangen ist, nach all diesem wahnsinnigen Hin und Her! Schön, Sie gestern noch bei der Will zu sehen!
Alles Gute! Gute Gesundheit und dass Sie alles irgendwann doch mal hinter sich lassen können!

Mit ganz freundlichen und lieben Grüßen!
MJD

G. Schäfer


am: 30.01.2014 12:48

Lieber Herr Wörtz,

Seit Jahren verfolge ich Ihren Fall in der Presse und habe mit Ihnen auf den lange fälligen Freispruch gehofft. Bis dahin hat es viel zu lange gedauert und ich kann mir vorstellen wie belastend das für Sie auch heute noch ist.

Mein großes Kompliment an Sie für Ihren Auftritt gestern bei Anne Will! Mir kamen bei Ihren Worten oftmals fast die Tränen. Ihre Willenskraft und Ihr Mut haben mich und meinen Mann sehr beeindruckt.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und vor allem wünsche ich Ihnen, dass sie wieder Kontakt zu Ihrem Sohn haben werden.

Herzliche Grüße
G. Schäfer



Klaus Manske


am: 30.01.2014 12:40

Sehr geehrter Herr Wörz,

mit großem Interesse habe ich gestern den Film über Ihren Fall verfolgt.
In diesem Land wird immer wieder gerne und mit Stolz auf den angeblich existierenden Rechtsstaat hingewiesen. Angesichts dessen, was Sie durchmachen mußten und immer noch durchmachen müssen klingts es in den Ohren wie Hohn und man kann sich nur schämen.Es zeigt sich, das die Theorie das eine ist, die Realität aber etwas ganz anderes sein kann.
Ob rechtens gehandelt und wirklich Recht gesprochen wird, hängt entscheidend von den Menschen ab, die damit betraut sind. Menschen können sich irren, wie jeder weiß. Etwas ganz anderes ist es jedoch, wenn jene deren Auftrag es ist für Recht zu sorgen aus persönlichen bzw. niederen Interessen wie z.B. Corpsgeist oder verletztem Stolz ihre Aufgaben nicht wahrnehmen oder das Recht sogar beugen. Jenen Personen muß entschiedene entgegen getreten werde, denn sie werden ihrer besonderen Verantwortung nicht gerecht. Das jedoch mag anderen vorbehalten bleiben. Wichtig für Sie ist in erster Linie, daß Sie nicht aus Mangel an Beweisen frei sind, sondern wegen erwiesener Unschuld.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und Kraft: erstens, um die letzten Meter noch zu gehen, und zweitens um irgendwann loslassen zu können und wirklich das zu tun was Ihnen so lange verwehrt wurde:
l e b e n .

Herzlichst

Becker I.


am: 30.01.2014 12:38

Hallo Herr Wörz,
Ihren \"Fall\" hatte ich vor Jahren bedauerlicherweise mehr am Rande mitbekommen, ganz anders die Sache Mollath. Was Sie hier in einem Umfeld, für das Sie sich als junger Mann entschieden haben, erleben mußten ist ein wahrer Horror. Wenn man solche verheerend, schlimmen Dinge erlebt, bleibt man fast zeitlebens traumatisiert. Gerade bei einem sehr sensiblen und ehrlichen Menschen wie bei Ihnen gehen diese Erlebnisse noch mehr in die Tiefe. Skandalös ist längst kein Ausdruck mehr für das, was hier vorgefallen ist.
Nach dem erschütternden Film und anschließender Talkrunde kann die Betroffenheit, die Anteilnahme, der Zorn größer nicht sein. Ich wünsche Ihnen, dass sie weitgehendst wieder gesunden. Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für die Zukunft, besonders auch Ihrer Frau, die in schwieriger Zeit zu Ihnen gehalten hat.
Ein Glück, dass Ihnen so viele Freunde beistehen. Diese hätten Sie sicherlich nicht, wenn Sie nicht der wären, der Sie sind. Gottes Mühlen mahlen langsam, sie mahlen aber trefflich fein Herr Wörz. Derjenige, der dieses Verbrechen begangen hat wird noch Gelegenheit bekommen es abzubüßen.
Dank auch dem klasse Schauspielerteam, besonders Rüdiger Klink, die uns diese himmelschreiende Ungerechtigkeit so plastisch nahe brachten. Ein Weckruf an Justiz und unsere Gesellschaft!
Alles erdenklich Liebe
Ihre I. Becker m. Familien


Qwerz


am: 30.01.2014 12:31

Die Polente ist wie jede andere Behörde, oder jede Firma eine Gemeinschaft, wo notfalls getürkt wird, damit das Ergebnis stimmt. Ich habe selbst zwei Polizisten in der Verwandtschaft, dies sind mit Abstand die Unausgeglichensten und eher Verbrechertypen als alle anderen....

Petra Witte


am: 30.01.2014 12:30

Hallo Harry,

ich bin schockiert und ohne Worte.Und nach all dem Unrecht finde ich was mit Ihrem Sohn gemacht wurde echt schlimm.Ich hoffe das er irgendwann die Dinge mit seinen Augen sehen und beurteilen kann und dann wird er seine Großeltern um einige erklärungen bitten! dazu hatten die kein Recht.Es wird bestimmt dauern aber ich bin zuversichtlich das eines Tages die verlogenheit der leute an Licht kommt.Ich habe auch sehr lange darauf gewartet das das bei meinen Sohn passiert. Und das warten und hoffen hat sich gelohnt.
Ich bewundere Sie für Ihren Mut und wünsche Ihnen wie im Film gesagt: \"alles Glück der Welt\"das ihr Sohn wieder zu ihnen findet.
LG Petra Witte

Katrin


am: 30.01.2014 12:17

Es hat mich sehr tief bewegt, was Sie aushalten mussten und wie ungerecht das Leben zuschlagen kann. Nur bitte, bitte tun Sie eines: Sehen Sie nach vorne. Es erwarten Sie noch mehr als 13 Jahre, die Sie voller Glück und Liebe verbringen können.
Sie scheinen ein starker und wirklich guter Mensch zu sein, Harry. Ich wünsche Ihnen nur das Beste und irgendwann endlich Ihren verdienten Frieden.

Friedrich Schmitz


am: 30.01.2014 12:10

Friedrich Schmitz
Eichwaldstraße 70
44319 Dortmund




Sehr geehrter Herr Wörz,
schreiben Sie ein Buch, damit Ihr
Schicksal nicht in Vergessenheit gerät.

Sie sind für mich ein Vorbild.

Michael


am: 30.01.2014 12:09

Hallo Herr Wörz,

ihr tragisches Schicksal hat mich sehr tief berührt. Ich wünsche ihnen alles erdenklich Gute für die weitere Zukunft.

Viele Grüße
Michael

Heidi Hemker


am: 30.01.2014 12:08

Hallo Harry Wörz,
Du warst klasse bei der ANNE WILL…..Am besten der Spruch vom Mörder und seinem Spiegelbild
Ja unsere „Freund und Helfer“die ehrlichen darunter kannste an einer Hand abzählen und das ist schon so wie unsere ausländischen Mitbürger aus ihrer Heimat erzählen ----Deutschland passt sich an
Mich ärgerte nur dass die Mitredner zwar alle bedauert haben was dir passiert ist, aber keiner bot Dir Hilfe an in deiner Schadensersatzforderung,Schön wie Du betont hast dass ja nicht nur DU Opfer bist sondern unbeteiligte wie Deine jetzige Familie und Deine Ex-frau und Dein Sohn ebenso schwer leiden und gelitten haben und es nicht mit Millionen wieder gut zumachen ist,jedoch gib nicht nach und HOL DIR WAS DIR ZUSTEHT
Ich habe schon die Erfahrung gemacht ,dass JEDER böse Mensch seine Strafe erhält und so auch der Jenige welcher so viel Leid über Dich und Deine Familie gebracht hat -----------------Ich wüsche Dir und Deiner Familie viel Kraft



m.w.


am: 30.01.2014 12:03

Ich wünsche Ihnen ,alles gute ,diese Geschichte hat mich tief berührt!!!

Thomas


am: 30.01.2014 11:52

Hallo Harry,

ich habe mir den Film gestern Abend angesehen und muss sagen, dass er leider sehr gut war.
Leider, weil die Ereignisse, die Vorlage für den Film waren nie hätten geschehen dürfen.
Bei der Diskussion im Anschluss fand ich bezeichnend, dass eigentlich alle sich über das Unrecht einig waren.
Peinlich, wenn dann darüber diskutiert wird, dass es Ländersache sei eine angemessene Haftentschädigung zu zahlen und man es bedauere, dass es so gekommen ist. Ich wünsche Dir und Deiner Familie, dass sich in dieser Angelegenheit jetzt etwas tut , wobei das was Dir angetan wurde mit Geld nicht wieder gut zu machen ist

Seiten : [<<] [<] [10] [11] [12] [13] [14] (15) [16] [17] [18] [19] [20]