Harry's Gästebuch

Das Gästebuch enthält Einträge seit dem Jahre 2002. Neueintragungen sind jedoch nicht mehr möglich.

Seiten : [<<] [<] [8] [9] [10] [11] [12] (13) [14] [15] [16] [17] [18]
Name Einträge
Michael Staab


am: 31.01.2014 09:36



E. Mann


am: 31.01.2014 09:01

Hallo Harry,

der Film hat mich sehr betroffen gemacht.
Gern spende ich Dir und Deiner Familie etwas, es kann aber auch nur lindern und nicht heilen, leider.
Ich wünsche Dir Frieden und hoffe, dass Du möglichst bald einmal ohne Ordner auf den Beinen und ohne Gedanken an all das Unrecht Deine Zeit verbringen kannst.
Das Leben kann so hart sein, aber es gibt auch wirklich viele schöne Dinge.


Alexander G.


am: 31.01.2014 08:03

Lieber Harry,

ich hoffe das Dir hier die Leute nicht nur Ihr Mitleid bekunden sondern Dir hoffentlich alle was spenden! Ich habe es gern getan!

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Liebe und Gute...das Du Deinen Frieden finden wirst.


Hochachtungsvoll

Alexander G.


M. C. Detzen


am: 31.01.2014 08:03

Guten Tag,
tiefen Respekt vor dem Durchhaltevermögen und dem Mut des Herrn Wörz und sicherlich auch seiner Anwälte.
Was mich an der ganzen Sache besonders stört (nicht jetzt speziell am Film) ist die Tatsache, dass immer von Justizirrtum und Ermittlungsfehlern die Rede ist. Das ist doch gar nicht der Fall, da geschieht Vertuschung und Manipulation, vorsätzlich und skrupellos. Und die Krönung des Ganzen ist die Einstellung der Ermittlungen nach der Wahrheit und insbesondere die Konsequenzen für die handelnden Personen. Schadensersatz für Herr Wörz hin oder her, sicherlich wäre das ein Anfang, aber viel wichtiger ist doch die Tatsache: Wie sollen wir der Justiz und vorallem der Polizei den weiter trauen, wenn nicht jetzt endlich trotz öffentlichen Drucks die handelnden Personen (Staatsanwälte, Polizisten und auch die Richter) zur Rechenschaft gezogen werden. Alle handelnden Personen haben bewiesen, dass sie Rechtsstaatlichkeit, der sie verpflichtet, sind mit Füßen treten (keine Fehler, die man verzeihen kann, sondern Handeln gegen die Grundsätze des Rechtsstaates) und deshalb aus dem Staatsdienst unverzüglich entfernt werden müssen(zuerst \"frei gestellt\" und bei Verurteilung entsprechend auch evtl. mit Haft belegt).
Das muss jetzt Thema sein.

Gruß
M. C. Detzen

Simon


am: 31.01.2014 07:45

Lieber Herr Wörz,

ihre Geschichte bringt ein beklemmendes Gefühl mit sich, leben wir doch in einem der entwickeltsten Rechtsstaaten. Das so etwas möglich ist, ist beängstigend und muss unsere Aufmerksamkeit auf äußerste fordern. Wir müssen unsere Freiheit immer wieder aufs neue verteidigen! Und Justiz-Opfern wie ihnen gilt dabei unsere tiefste Anteilnahme.

Den Film habe ich teilweise nur mit Blick auf das - durch den Freispruch weitgehend positive - Ende weiter ansehen können. Schrecklich diese ganze Sache durchzuleben, ohne den finalen Freispruch schon zu kennen!

Ich wünsche Ihnen alles Gute für die kommenden Wochen und Monate. Viel Kraft, diese Ungerechtigkeiten auszuhalten. Ich hoffe und bete, dass Gerechtigkeit für Sie eintritt! Bis dahin wollen wir helfen - wir spenden!

Viele Grüße
Simon

Barbara


am: 31.01.2014 06:03

Zum Eintrag Fr. Nocker
Grundsätzlich würde ich die Petition unterschreiben. Aber die darf keinesfalls den Harry Wörz zu kurz kommen lassen .
\" Unser \" Verbrechen an den Juden sühnen wir seit Jahrzehnten ohne Rücksicht auf staatliche Kosten . Ob das noch immer so sein muß mag dahingestellt sein ? Daß unser Staat einem einzelnen Bürger dem soviel grauenvolles Unrecht zugefügt worden ist nicht spontane unbürokratisch Opferhilfe jeglicher Art zuteil kommen lassen kann oder will ,das ist für mich völlig unverständlich und macht mich zusätzlich fassungslos !
Unser Staat ist bereit bei Naturkatastrophen völlig spontan sehr schnell aktiv & unbürokratische Hilfe zu leisten . Warum kann der gleiche Staat bei durch ihm erlittenem Unrecht & absolutem Versagen nicht die gleiche
Hilfe leisten ? Diese Forderung sollte mit in Ihre Petition gehören .
Dank für Ihr Engagement & viel Erfolg


Ansonsten möchte ich noch ergänzen daß mich der Eintrag von Paul Kunz vom 30.01.2014 berührt hat & daß ich diesem absolut zustimmen möchte . Ich hätte es nicht besser schreiben können . Harrys Schicksal hat mich unglaublich betroffen gemacht & Gefühle von Empörung Fassungslosigkeit & absolutem Unverständnis in mir hochkommen lassen .Also Kai geh\' unbedingt auf Deinen Vater zu und verzeih Deinem Großvater mütterlicherseits . Der ist vermutlich auf Grund des Schmerzes um die eigene Tochter blind gewesen .Möge Gott Euch als Familie die Kraft geben innerhalb der Familie wieder zueinander zu finden .
Ihnen Herr Wörz wünsche ich viel Kraft & Mut diese schwere Last & Zeit zu verarbeiten . Möge Ihnen die Liebe Ihrer Partnerin Ihrer Freunde& der Zuspruch aus der Bevölkerung einwenig hilfreich sein ! Barbara


Nadine Lutz


am: 31.01.2014 01:00

Lieber Harry,

Ein sehr gelungener Film war das.
Es ist grausam was sie erleiden mussten.

Zur Pforzheimer Polizei sag ich mal nix ;-)

Habe den Fall schon vor dem Film immer verfolgt.

Für die weitere Zukunft alles alles erdenklich liebe und gute für sie und ihre Familie!

Mit besten Grüßen

N.Lutz

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

andre


am: 31.01.2014 00:02

Harry, ich wünsche Dir Glück

Kai, du weißt was Du zu tun hast

Bulle, verpfuschtes armseliges Leben, die Bestrafung wird auch Dir noch zuteil

Vater, wie Bulle, hast aber Deine Strafe schon im täglichen Ablauf

Silvana Knorr


am: 30.01.2014 22:55

Lieber Herr Wörz,
wir hatten den Film aufgenommen und heute gesehen. Es ist unglaublich was Sie ertragen mussten und hat uns sehr erschüttert, was Ihnen durch Polizei und den Staat angetan wurde, die Bürger eigentlich schützen sollen.
Wir werden auch für Sie spenden und wünschen Ihnen, dass Sie Ihren Frieden finden mögen - dass der wahre Täter doch bald gefunden wird. Außerdem wünschen wir von Herzen, dass Ihr Sohn den Kontakt zu ihnen sucht.
Es ist bemerkenswert, dass Ihre Frau Anke Ihnen einen gewissen Halt über die ganzen Jahre gegeben hat.
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen.
Herzliche Grüße
Silvana und Klaus aus Worms am Rhein

Nico


am: 30.01.2014 22:46

Hallo Harry,

Mein allerhöchsten Respekt an dich, ich hätte diese Ungerechtikeit nicht durchgestanden.

Ich hoffe und bete für ausgleichende Gerechtigkeit.

Alles gute Dir und deiner Familie

KLaus


am: 30.01.2014 22:06

Vor ein paar Jahren wurden die dunklen sexuellen Machenschaften der katholischen Kirche aufgedeckt und aufgearbeitet.

Derzeit muss der deutsche ADAC seine dubiosen wirtschaftlichen Machenschaften erklären und korigieren.

Jetzt wird es Zeit,da die Mauscheleien und dunklen verschworenen Machenschaften der deutsche Polizei aufgedeckt werden !!!

KLaus

Heike Nocker-Bayer


am: 30.01.2014 21:54

Lieber Harry,

ich habe heute eine Online-Petition gestellt.
Hoffe auf viele Stimmen.Kopf hoch und viel Kraft.
Alles Liebe
Heike Nocker-Bayer

Stefan


am: 30.01.2014 21:21

Ich habe den Film am Mittwoch gesehen. Seitdem beschäftigen mich zwei Dinge.
1. Frau Wörz war Polizistin. Sie wurde mit einem Schal gewürgt. Meines Wissens nach werden Polizisten in Selbstverteidigung intensiv geschult. Frau Wörz hätte sich somit befreien können müssen. Außer der Täter kannte die Befreiungstechniken ?!?!?!
2. Woher stammen die Drogen in der Zigarettenschachtel?!?!?! So etwas ist doch ermittelbar............
Alles Gute für die Zukunft Harry !!!

Paul Kunz


am: 30.01.2014 21:11


Lieber Kai,

ich hoffe, dass Dein Opa nicht verhindert hat, dass Du den gestrigen Film über Deinen Vater sehen konntest. Spätestens jetzt muss Dir klar geworden sein, dass Dein Vater Opfer von unglaublichen Manipulationen und kriminellen Machenschaften von Polizei und Staatsanwaltschaft geworden ist. Durch eine hervorragende Leistung von Anwalt Gorka und die bewundernswerte Geduld deines Vaters, ist er heute formal ein freier Mann. Emotional ist er aber immer noch ein Gefangener. Ganz sicher, könntest Du sehr viel dazu beitragen, dass Dein Vater wieder zurück ins Leben findet. Ich wünsche Dir die Kraft und die Größe, dass Du auf Deinen Vater zugehst, ihm die Hand reichst und ihn für Deinen Opa um Entschuldigung bittest. IDiesem kann man das wohl kaum zutrauen. Wenn der alte und sicher auch einsame Mensch aber noch einen Funken Anstand und Charakter hat, dann ermuntert er Dich, diesen Schritt zu gehen. Ganz sicher würde es Dich Dein ganzes Leben lang belasten, wenn Du diesen kleinen Schritt, der ein ganz großer wäre, jetzt nicht gehen würdest.
Aus dem Film wurde nicht klar, was aus den Leuten bei Polizei und Staatsanwaltschaft geworden ist, die das Schicksal Deines Vaters zu verantworten haben. Ich hoffe, dass sie heute bei Aldi oder Lidl Regale einräumen, damit sie nicht nochmals Schaden an Mensch und Gesellschaft anrichten können. Dir wünsche ich für Dein weiteres Leben alles Gute sowie in Deinem Beruf einen geraden Weg und mehr Glück, als es Deinem Vater bisher beschieden war.
Deinem Vater wünsche ich ebenfalls alles Gute und viel Kraft, dass er aus seinem tiefen Loch
heraus findet. Aber mit Deiner Hilfe wird er das schaffen.

Zum Schluss hoffe ich, dass Du diese Zeilen auch zu Gesicht bekommst, weil es ja nicht Deine Mail-Adresse ist. Vielleicht kann meine Mitteilung über Deinen Vater oder über seine Freunde, den Weg zu Dir finden.

Liebe Grüße
Paul


Mona


am: 30.01.2014 20:45

Ich mache es wie \"Stephan grae\" und habe gerade eine Spende an auf Harry`s Konto überwiesen.
Manno....5 Milionen Zuschauer; von jedem 1 Euro als Spende, das würde Harry und Familie doch noch mehr helfen als Worte.
Also, bitte helft mit einer kleinen Spende; die Menge macht´s.
Ich baue auf Euch......


Uwe


am: 30.01.2014 20:40

Hallo Herr Wörz,

warum wird hier eigentlich soviel von einem Justizirrtum gesprochen ? Dieser liegt meiner Ansicht nach vor, wenn das Rechtssystem nach Abwägung von bestem Wissen und Gewissen zu einem Fehlurteil kommt. Dieser Umstand liegt hier aber mitnichten vor. Hier wurde von Polizei und Staatsanwaltschaft vorsätzlich und verbrecherisch gelogen, getäuscht und vertuscht. Das hat nichts mit einem „Irrtum“ zu tun sondern ist kriminell und müsste folglich geahndet werden, was aber sicherlich nicht passieren wird. Jeder versteckt sich hier hinter seiner eigenen Wahrheit und biegt sich diese zurecht, so dass sich vermutlich nicht mal moralisch jemand verantwortlich fühlt, weil jeder beteiligte Beamte sich einredet, dass hier halt das „System“ versagt hat. Dass so etwas in unserem Rechtssystem möglich ist macht schon sehr nachdenklich.

Alles Gute für die Zukunft – bleiben Sie stark.


Susanne


am: 30.01.2014 20:14

Hallo Herr Wörz,

Wir haben den Film gestern auch angeschaut. In den Zeitungen habe ich zwar darüber gelesen aber eher wurde nüchtern darüber geschrieben. Aber dieser Film zeigte ganz deutlich wie tief man in die Mühlen der Justiz geraten kann.
Wir waren bzw. Wir sind es noch immer schockiert. Vor allem die offensichtliche Manipulation. Und dann wurden auch noch wichtige Beweise und Unterlagen verschlampert. Ein Skandal!
Wir hoffen so das Ihr Sohn den Weg zu Ihnen findet. Ihm wurde als Kind das sicherlich so jahrelang eingetrichert, dass er sich von Ihnen abgewendet hat.
Erschreckend ist, das der Täter noch draußen herumläuft. Vielleicht ein ganz normales Leben führt. Was hat er wohl gestern abend gemacht, während der Film lief?

Herr Wörz, ich finde es gut, dass Sie für Ihre Freiheit gekämpft haben. Auch bewundere ich Sie für den Mut, dass Sie Ihre Geschichte öffentlich gemacht haben.
Ihnen und Ihrer jetzigen Familie wünschen wir viel Kraft und das Sie ihre Akten hoffentlich nicht mehr brauchen. Und das Sie ihren Frieden finden.

Liebe Grüße aus Calw Susanne und Helmut

stephan grae


am: 30.01.2014 20:13

Hört auf zu quatschen und lasst Kohle ( Geld ) sprechen !.....mach ich morgen auch !! Harry hat es nötig und verdient !

Thilo


am: 30.01.2014 19:48

Hallo Harry,

ich habe Ihren Fall über die Jahre in Norddeutschland immer nur am Rande wahrgenommen.
\"Das haut ja den stärksten Neger um\"
Der Film und die Talkrunde haben Hintergründe aufgezeigt, die eine Radiomeldung oder eine Zeitungsmeldung so nie vermittelt haben.

Sie haben es verdiehnt das Sie bald wieder durchschlafen können und das Schlüsselklopfen verschwindet.

Ihre Wünsche:
Entschuldigungen ausgesprochen, Schuldige bestraft, Entschädigungen gezahlt und sich der Weg zu Sohn und EX sich findet....

Diese Wünsche sollen sich erfüllen.
Haben Sie weiterhin Kraft und Ihre Gesundheit.

Sie verdiehnen allertiefsten RESPEKT !



Barbara


am: 30.01.2014 19:33



Seiten : [<<] [<] [8] [9] [10] [11] [12] (13) [14] [15] [16] [17] [18]