Harry's Gästebuch

Das Gästebuch enthält Einträge seit dem Jahre 2002. Neueintragungen sind jedoch nicht mehr möglich.

Seiten : [<<] [<] [11] [12] [13] [14] [15] (16) [17] [18] [19] [20] [21]
Name Einträge
Winston Patter


am: 30.01.2014 11:36



Margot


am: 30.01.2014 10:59

Lieber Harry Wörz, tief erschüttert habe ich gestern den Film über Ihre schrecklichen Erlebnisse verfolgt. Auch ich musste weinen, über so viel Ungerechtigkeit und Verlogenheit. Es fällt anscheinend unserem Rechtssystem sehr, sehr schwer Fehler einzugestehen und Entscheidungen zu revidieren. Die 13 Jahre Angst, Wut und Hilflosigkeit kann Ihnen niemand mehr nehmen, Sie müssen mit der zugefügten Ungerechtigkeit leben lernen - eine hohe finanzielle Entschädigung ist das Mindeste, was Ihnen zusteht!
Ich bewundere Sie, für Ihre Kraft und Ihren Mut durchzuhalten! Herr Würz, ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie endlich ein normales, ruhiges und glückliches Leben.

Karl-Heinz


am: 30.01.2014 10:56

Hallo Harry,
vielleicht kannst Du dich noch an Heimsheim er-
innern? Wir haben damals lange über Deine Probleme
gesprochen und überlegt, wie wir Deinem Fall eine
gute Wende geben könnten. Jedenfalls war ich schon
damals fest von Deiner Unschuld überzeugt!!!
Halt den Kopf hoch alter Junge, Du hast damals
durchgehalten und schaffst es auch jetzt!!
Viele liebe Grüße von einem alten Leidensgenossen!!

Alexandra


am: 30.01.2014 10:47

Sehr geehrter Herr Wörz,

ich habe gestern den Film im TV gesehen (und teilweise die Dikussion danach), er hat mich sehr beschäftigt. Ich muss gestehen, dass dieser skandalöse Fall bisher mehr oder weniger an mir vorübergegangen ist und ich das damals wohl nicht so aufmerksam verfolgt habe.
Aber der Film gestern hat mich schon sehr berührt und ich konnte teilweise nicht glauben, was ich da sah und hörte. Ich finde es unglaublich, wie in Deutschland mit Menschen umgegangen wird und es handelt sich hier leider nicht um einen Einzelfall. Es liegt scheinbar auf der Hand, wo der wahre Täter zu suchen ist, denn die deletantischen Ermittlungen (Beweismaterial ist einfach verschwunden, schlampige Ermittlungen usw.) lassen viel Raum für Spekulationen. Der wahre Täter hat wohl kein Gewissen, wenn er mit solch einer Last so lange leben kann und zusieht, wie ein anderer Mensch dafür büßen muss. Was ist das für ein Mensch??? Falls dieser \"Mensch\" noch lebt und diesen Eintrag liest......er sollte sich die Augen aus dem Kopf schämen und am schlechten Gewissen ersticken.
Das ist alles absolut unvorstellbar und doch wahr.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit. Ich wünsche Ihnen, dass es Ihnen bald soviel besser geht, dass Sie Ihr Leben auch geniessen können, ohne Angst vor Polizisten (die nicht alle schlecht sind - ich bin nicht bei der Polizei!) zu haben. Leider werden weder Sie noch ich die deutsche Justiz und alles drum herum ändern, deshalb....Alles Gute! Alexandra



Anne und Lisa Lähn, Drage


am: 30.01.2014 10:46

Hallo Harry,
wir haben gestern Abend im TV \"Unter Verdacht\" geguckt. Es war sehr herzzereißend, was man dort mit dir gemacht hat.
Wir hatten teilweise solche Wut in uns, dass wir uns lauthals darüber aufregten...wie kann man nur so mit einem Menschen umgehen, der so liebevoll und zuversichtlich ist?!

Wir wünschen Dir von Herzen alles alles Liebe und Gottes Segen. Genieße das Leben!

Viele Grüße,
Anne und Lisa Lähn

Reiner Räder


am: 30.01.2014 10:44

Meine Familie haben gestern ihre Geschichte im Tv gesehen..Es ist ja nicnt zu glauchen was sie alles durch gemacht haben...wir wünschen das sie zumintest finanzell grosszügig entschädigt werden ( Jeder Vorstand eines unternehmen wird mit Abfindung belohnt..egal ab er ein Betrogen oderbelogen hat)...darüber sollte unsere So verloge Gesellschaft einmal nach denken...

Klaus Hartmann


am: 30.01.2014 10:21

Auch ich war mit einer falschen Beschuldigung, voreingenommener bis böswilliger Ermittlung und einer Anklage konfrontiert, wie man sie sich hätte schlimmer nicht ausdenken können.
Ich glaube, der Hinweis auf auf Harrys Fall hat mitgeholfen, daß mir ein ähnliches Schicksal erspart geblieben ist. Zum ersten Verhandlungstag habe ich mit einem Plakat mit Harrys Bild und der Überschrift \"Der Fall Harry Wörz mahnt!\" versucht, das Gericht an seine Verantwortung zu erinnern und in der Öffentlichkeit die Erinnerung an Harrys Leid wachzuhalten. Harry möge mir verzeihen, daß ich mich ohne ihn vorher um Erlaubnis zu bitten, in eigener Sache auf ihn berufen habe. Was von dem Schmierblatt mit den vier großen Buchstaben noch als \"irrer Protest\" diffamiert wurde, hat aber anscheinend die Wirkung nicht verfehlt. Das Gericht ging in 15 Verhandlungstagen mit größerer Sorgfalt zu Werke und entschied zum Schluß auf Freispruch, der in der Revision auch vom Bundesgerichtshof bestätigt wurde.
Was bleibt, ist auch hier ein bitterer Beigeschnack, daß an der Ermittlung des tatsächlichen Täters anscheinend kein Interesse besteht, daß die \"Ermittler\", die versucht haben, einen Unschuldigen zum Täter zu stempeln, nicht zur Verantwortung gezogen werden und ein riesiger Schaden angerichtet wurde, dessen Begleichung verweigert wird.

Ich wünsche Harry alles Gute und freue mich, daß so viele gestern den Film gesehen haben und ihre Betroffenheit ausdrücken.

J.K.


am: 30.01.2014 10:21

NACHTRAG:

Je länger ich darüber nachdenke, wie UNSER Deutschland Menschen behandelt, die durch IHN, d.h. durch seine \"Organe\" zu unrecht bestraft und in Folge geschädigt wurden .............
je mehr schäme ich mich, Deutscher zu sein.

So bekommt die \"blinde\" Justizia eine zweite Bedeutung; zumindest für mich.


Sonja


am: 30.01.2014 10:07

Hallo Harry,

Wir haben gestern den Film gesehen, er war sehr ergreifend! Seither kann ich an nix anderes mehr denken! Ich bewundere Deinen unermüdlichen Kampfgeist! Hut ab! Großen Respekt auch Deiner Frau gegenüber, sie muss Dich sehr lieben, da sie all die Jahre zu und hinter Dir steht. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du bald ohne Deine \"Schutzhülle\" leben kannst! Ich wünsche Dir und Deiner Familie weiterhin ganz viel Kraft!

Liebe Grüsse aus Pfinztal

Mirjam


am: 30.01.2014 10:06

Sehr geehrter Herr Wörz, ich habe mir gestern den Film im Tv angesehen und dabei mehr als einmal geweint.Ich wünsche Ihnen, daß Sie zur Ruhe kommen mögen und das Glück, daß Ihnen nun mit Ihrer jetzigen Familie in Händen liegt genießen können.
Die Kunst ist nun, zu einem Leben, das bisher hart zu Ihnen war, nicht mit der gleichen Härte zu begegnen. Ich wünsche Ihnen damit eine glückliche Hand. Herzliche Grüße - Mirjam

Sigrid


am: 30.01.2014 09:53

ich finde es sehr sehr mutig, sich der Öffentlichkeit auf diese Weise zu zeigen, sein Leben in aller Öffentlichkeit \"breitklatschen\" zu lassen!
Da wird die Pforzheimer Polizei jetzt aber gewaltig schwitzen - und vor allem der wahre Täter wird jetzt wohl langsam ähnliches durchleben wie Sie!
Der immense Druck, den Sie hatten, um gegen so einen gewaltigen, langsam und falsch reagierenden Justizapparat anzukämpfen zerstört alle Lebensqualität!
Ich hoffe von ganzem Herzen, dass der wahre Täter noch gefunden wird - und dass ihrem Sohn auch mal ein Licht auf geht!

Marcus


am: 30.01.2014 09:48

Hallo an alle, die an diesem Fall Anteilnahme hatten.
Erstmal gilt meine Bewunderung an die Schauspieler, die nach eigenen Aussagen von Herrn Wörz, den Fall authentisch wider gegeben haben.
Herr Wörz, dafür das man sie für klein und dumm gehalten hat, haben sie doch gezeigt, dass man mit viel Herz und Ehrlichkeit, doch das Unrecht besiegen kann. Sie haben bis zum letzten gekämpft, ohne zu wissen, ob dieses Erfolg hat. Gerechtigkeit ist somit widerfahren und sie können auf ihre Freunde und sich stolz sein. Ohne sie, hätte ihr Verteidiger keine Chance gehabt.
Die Macht der Polizei durfte ich am eigenen Leib spüren. Polizeibeamte sind auch nur Menschen und machen Fehler. Nur leider wissen diese zu genau, dass die Staatsanwaltschaft ihnen nicht die Augen auskratzen wird. Im Gegenteil, schützt die Staatsanwaltschaft dieses Ordnungsorgan. So wie bei mir. Nachdem in meiner Verhandlung, wir beweisen konnten, dass es schlicht unmöglich ist, was die Polizeibeamten zu Protokoll gegeben hatten, stellte der Staatsanwalt diesen Vorwurf sofort gegen mich ein. Somit waren die Herren von der Polizei geschützt und es wird nicht gegen diese Beamten ermittelt.
Selbst nach einer Nacht bin ich immer noch zu tief bestürzt und fassungslos. Ich hoffe, sie gehen die Schritte, die ihnen noch zu stehen. Ich denke der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte kann ihnen bei ihrer Entschädigung weiterhelfen und ihnen endlich das zu sprechen, was ihnen zu steht.
MFG
Marcus M.

sille


am: 30.01.2014 09:40

hallo harry... ich informier mich schon sehr lange über deinen fall. ich kann mich erinnern, dass ich das erste mal in KA an einem infostand davon mitbekommen habe... und das ist schon gut über 10 jahre her... ich glaub ich hab auch unterschrieben?! ;-)

ich finde wie damals keine worte für das was man dir angetan hat! ich hoffe und wünsche das du da irgendwann einigermaßen \"normal\" leben könnend wieder raus kommst...

und irgendwann werden die schuldigen ihre strafe bekommen... auf eine andere art und weise, aber sie werden sie ganz sicher bekommen!!!

alles gut für dich!!


Heiko Hunzelmann


am: 30.01.2014 09:40

Hallo Harry..
Ich habe deinen Film mit großem Interesse verfolgt.
Echt schlimm,was dir wiederfahren ist,das wünscht man seinem ärgsten Feind nicht.
Aber du hast gekämpft und hast deinen Kampf bis zum Freispruch urch gezogen. Manch anderer hätte bestimmt auf halber Strecke das Handtuch geworfen.
Bewundernswert find ich aber auch,wie deine Freunde sich für dich einsetzen. Und ich weiss,es gibt hier in Spielberg auch einige Leute,die deinen Fall mit großer Bewunderung für dich verfolgen.Ich hoffe und wünsche dir nun,dass du recht bald entschädigt wirst und dass du deinen Frieden findest.
Vielleicht sehen wir uns mal irgendwann persönlich,in Birkenfeld oder Gräfenhausen,bei nem Auftritt von \"Mothers Little Helper\" oder bei anderer Gelegenheit. Ich würde mich sehr freuen.
Bis dahin,liebe Grüße...
Heiko aus Spielberg

Alex Bogner


am: 30.01.2014 09:35

Dear Mr. Woertz,

some associates and me have been following your case over 10 years and we were very satisfied that justice has been served.

However , we do not understand how this case with all the remaining evidence is not being followed up , is this still up to the corrupt Police department of the city of Phorzheim ? , and or Karlsruhe ?

All the best from the USA , City of Los Angeles



Michelle


am: 30.01.2014 09:26

Hallo Lieber Harry

Ich musste gestern bei dem Film wirklich weinen
weil ich es eine Unverschämtheit finde das man dich so lange unschuldig in den Knast gebracht hat. Ich wohne seit ca. 2 Jahren erst hier in Pforzheim aber dein Schicksal hat mich wirklich sehr berührt..Ich hab mich echt erschrocken wie skrupellos manche Menschen sind und auch Polizisten..Ich wünsche dir für die weitere Zukunft alles gute und das du irgendwann wirklich wieder glücklich bist und das du irgendwann mit der Vergangenheit abschließen kannst

Mfg Michelle

SDM


am: 30.01.2014 09:25

Lieber Herr Wörz,

ich habe leider erst durch den gestrigen Film von ihrem langen Leidensweg und Schicksal erfahren. Bestimmt habe ich mal von ihrem Fall gehört, aber eben \"nur am Rande\". Schlimm genug! Leider habe ich den Anfang des Films verpasst, mir aber die Wiederholung aufzeichnen lassen, die ich mir zusammen mit meinem Freund nochmal anschauen werde.

Ich kann allerdings sehr gut verstehen, dass Sie sich den nicht mehr anschauen konnten. Er wirkte sehr authentisch!

Dieser hat mich total gepackt und ich habe mit Ihnen gefühlt und gelitten. Ich dachte mir immer nur: Wie kann so etwas passieren und wie können Menschen so etwas zulassen? Ich finde es furchtbar und wünsche Ihnen sehr, dass Ihnen doch noch Gerechtigkeit wiederfährt und Sie dann ein ruhiges Leben führen können.

Außerdem hoffe ich sehr, dass ihr Sohn Kai - vielleicht auch durch die Ausstrahlung des gestrigen Films - seine (anerzogenen) Barrieren Ihnen gegenüber überwindet und einen Schritt auf Sie zugeht.

Ich bewundere Sie sehr dafür, dass Sie so beharrlich Ihren Weg gehen und wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft, Mut, Zusammenhalt und Zuversicht. Zum Glück gibt es Ihre Familie und Freunde, die hinter Ihnen stehen. Solche Menschen sind Gold wert!

Beste Grüße,
S.

beate


am: 30.01.2014 09:09

lieber harry mich hat der film sehr berührt...ich hoffe das die gerechtigkeit siegt...und dein seelisches leid ein ende hat...lg bea

Daniela


am: 30.01.2014 08:24

Sehr geehrter Herr Wörz,
ihr Fall hat mich sehr berührt... sie sind ein starker, bemerkenswerter Mensch...ich wünschen Ihnen und ihrer Familie von ganz tiefen Herzen nur noch Glück und Sonnenschein...und immer den Blick nach vorn... Mein Mitgefühl kann man nicht mit Worten ausdrücken...
Viele Grüße Daniela

Björn Knüppel


am: 30.01.2014 08:03

Hallo Harry

Ich habe gestern den Film angeschaut das hat mich echt gefesselt. Auch ich hatte einen kleinen Erlebnis wo meine noch Ehefrau mich bei der Polizei angezeigt hat,ich sollte sie während der Ehe mehrfach Vergewaltigt haben. Gestern am tag des Films habe ich vom Anwalt den Brief bekommen das die Ermittlungen gegen mich eingestellt sind. Da fiel mir der stein von Herzen. Ich hatte wahnsinnige angst davor unschuldig verurteilt zu werden. Aber das was Sie erlebten das übertrifft keinen. Viele Grüße und viel kraft sendet dir Björn aus dem Bayrischen Landsberg am Lech

Seiten : [<<] [<] [11] [12] [13] [14] [15] (16) [17] [18] [19] [20] [21]