Harry's Gästebuch

Das Gästebuch enthält Einträge seit dem Jahre 2002. Neueintragungen sind jedoch nicht mehr möglich.

Seiten : [<<] [<] [13] [14] [15] [16] [17] (18) [19] [20] [21] [22] [23]
Name Einträge
Chrisdtiane


am: 29.01.2014 23:36

Lieber Herr Wörz, fassungslos habe ich heute im TV Ihre Geschichte verfolgt. Es ist unfassbar was Ihnen widerfahren ist und das Sie immer noch nicht abschließen können. Ich war sehr beeindruckt wie Sie jedes kleine Detail Ihres Falles wiedergeben konnten. Aber vor allem bewundere ich Ihre Sachlichkeit dabei die Dinge wiederzugeben. Ich hätte vor Wut und Verzweiflung getobt! Ich wünsche Ihnen Gesundheit, Freiheit und das Glück das Sie sosehr verdient haben.
Aber was mich immer noch so quält ist das der wahre Täter immer noch frei herum läuft!!! Und das es anscheinend niemanden stört!? Verfahren eingestellt?!
Ich hoffe vor allem für Sie und Ihre Ex Frau das der wahre Täter doch noch gefunden wird.
Vielleicht kann der heutige Abend doch noch was bewegen.
Ich hoffe Ihrer Frau und Ihrer Tochter geht es gut.
Mit den besten Wünschen an Sie und Ihre Familie und Freunde verbleibe ich, in der Hoffnung das immer die Gerechtigkeit siegen wird!
Christiane

Uwe


am: 29.01.2014 23:36

Lieber Herr Wörz,

wie kann ein Mensch so etwas aushalten ? Ich bewundere Ihre Stärke, Willenskraft und Ihr Durchhaltevermögen.
Das Verhalten der Staatanwaltschaft kann man schon als manisch bezeichnen, wenn diese nach den vielen Freisprüchen immer noch nicht zugeben kann, dass sie falsch gelegen hat. 13 Jahre eines Menschen zerstört, einfach aus Eitelkeit und weil die eine Krähe der anderen kein Auge aushackt und Beweise verschwinden lässt – das ist Rechtsbruch und der reine Wahnsinn. Mein Glaube an das Rechtssystem ist heute jäh abgestürzt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und dass Ihre Wünsche, die Sie bei Anne Will geäußert haben in Erfüllung gehen.

Alois Brinkmann


am: 29.01.2014 23:34

Sehr geehrter Herr Wörz,
ich habe mir den Film und anschließend die Diskussion mit Anne Will angeschaut. Bleibt zu hoffen das man auch auf Seiten der Polizei und Staatsanwaltschaft dazulernt. Eine Frechheit ist das man Menschen hinterher mit 25 € pro Tag abspeist. Eine Frage bleibt für mich: Warum wird die Polizei und Staatsanwaltschaft nicht zur Rechenschaft gezogen ? Wieviel Ungerechtigkeiten muss sich der Bürger hier gefallen lassen ? Die Diskussion sollte auf jeden Fall weitergehn, auch auf höherer Ebene.
schöne Grüße aus dem Emsland


Frau Schröder


am: 29.01.2014 23:34

Sehr geehrter Herr Wörz,

ich kann mich noch gut an die Berichterstattung in der Presse über Ihren Fall erinnern, damals 1997. Über all die Jahre habe ich immer aufmerksam gelesen, wenn berichtet wurde. Und mein Entsetzen über Ihr Schicksal wuchs mit jedem Bericht.

Unfassbar, was Ihnen zugefügt wurde!

Jeder Mensch, der seine fünf Sinne beisammen hat, hat schon nach den ersten Presseberichten gewußt, wer der Täter war. Und dass Sie nicht der Täter waren, gewesen sein konnten. Das Verhalten und der Umgang der Pforzheimer Polizei mit den Ermittlungen, gestützt von der Staatsanwaltschaft sprach und spricht eine deutliche Sprache.

Nun heute, in der Diskussionsrunde nach dem Film über Ihr Schicksal bei Anne Will, bestätigte der ehem. Richter am Bundesgerichtshof den Umgang mit der Wahrheit noch, indem er süffisant lispelnd sagte, dass man von einem Richter/der Staatsanwaltschaft ja ebenso wenig wie von einem Arzt erwarten könne, dass er zugeben würde, er hätte sich geirrt. Eine ungeheuerliche Aussage eines Feudalherren!

Sie, Herr Wörz, können sich leider nichts dafür kaufen, aber sie können in der Gewissheit leben, dass Sie einer der wenigen anständigen Menschen in diesem Gemenge von unsäglichen Charakteren, die mit dem Fall beschäftigt waren, sind.

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie zur Ruhe kommen können, dass Sie fähig sind, Ihre zweite Familie zu genießen und dass Sie das Vertrauen in das Leben wieder finden.

Ich habe - auch ohne Berichterstattung - oft an Sie gedacht. Und ich werde auch weiter an Sie denken. Viel Kraft für Sie und Ihre Familie!

Martin


am: 29.01.2014 23:31

Hallo Herr Wörz,

Hoffe der erschütternde Film über Ihren ungleichen Kampf mit Teilen des deutschen Rechtssystems wirft Fragen auf, die nicht im alltäglichen Unterhaltungs-Konsum untergehen.

Die Einstellung der Ermittlungen im Fall der Täterschaft an Ihrer Ex-Frau empfinde ich hochgradig skandalös und ich hoffe inständigst, daß hier an den verantwortlichen Stellen mal nicht der Kopf in den Sand gesteckt wird.

Ihnen persönlich wünsche ich weiterhin viel Kraft, eine angemessene Entschädigung und die Gelegenheit endlich zur Ruhe zu kommen und ich hoffe, daß Ihr mittlerweile erwachsener Sohn recht bald mit Ihnen Kontakt aufnehmen wird.

Lieben Gruß von Martin

Mathias


am: 29.01.2014 23:23

Kleiner Nachtrag und Appell:

Es ist zwar die Aufgabe des Staates für solche Fehler einzustehen. Aber wenn es der Staat nicht richtet, weil es nach unserem Rechtssystem diese Fälle ja gar nicht geben darf und es somit dafür auch keine Regelungen gibt, dann ist die Gesellschaft da, die diese Menschen wieder in sic aufnimmt und unterstützt!

Wenn viele nur ein wenig geben, kann Ihnen ein wenig Sorge genommen werden! Ich habe meinen Teil dazu beigetragen und hoffe, dass es viele weitere auch noch tun!

Alles Gute!

Sandra


am: 29.01.2014 23:17

Hallo und Guten Abend!
Der Film über Ihr Schicksal hat mich sehr aufgewühlt. Ich stelle mir gerade die Frage, ob der wahre Täter heute abend auch zugesehen hat. Sein Gewissen müßte ihn so plagen....aber ich bin mir sicher, das auch er seine Strafe bekommen wird. Gott kann ihn nicht außer Acht lassen...
Lieber Herr Wörz, heute Nacht wird es mir so gehen, wie Ihnen in vielen Nächten der letzen Jahre. Ich werde lange nicht einschlafen können, weil es in mir grübelt.
Ich wünsche Ihnen von Herzen alles, alles Gute!!!!

Katrin


am: 29.01.2014 23:16

Hallo Herr Wörz,

ich hoffe, dass der wahre Täter die Reaktionen hier mitbekommt und sich morgen früh, beim Zähne putzen, vor sich selbst ekelt... Wie kann man mit so einer Schuld leben??? Das ist kein Mensch, der anderen soetwas antut. Alles Gute für Sie und Ihre Familie. Respekt und Hochachtung Ihrer Frau, viele wären weggelaufen...

Blume


am: 29.01.2014 23:13

Hallo Herr Wörtz,

mit großen Mitgefühl habe ich den Film über Sie gesehen. Ich bin sprachlos, dass so etwas hier in Deutschland passieren kann.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie schnell die Ihnen zustehende Entschädigung bekommen. Und Ruhe in Ihrem Leben finden können.
Und vor allem, dass die Polizei einer unbefangenen Dienststelle die Ermittlungen wieder aufnimmt und der wahre Täter endlich gefasst wird.

Markus


am: 29.01.2014 23:10

Hallo, Herr Wörz,

gehen Sie zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte oder reicht Ihre Kraft dafür nicht mehr?

Ich wünsche Ihnen die Kraft, die Sie brauchen, um (wieder) gesund zu werden und Sie so zu nutzen, dass Sie gut damit leben können.
Markus Stutzenberger

Bonzenkiller


am: 29.01.2014 23:07

Ich habe den Film soeben gesehen. Für Kenner des Pforzheimer Blaulichtmilieus nichts wirklich neues. Für die anderen, die bereits Bekanntschaft mit dieser Zusammenrottung gemacht haben, die aber zu alt und/oder zu schwach sind um sich auf dem (verminten!) \"Rechtsweg\" zu wehren, vielleicht der notwendige Antrieb für die finale Abrechnung mit einem fiktiven Rechtsstaat...

Ich werde dir etwas Geld überweisen. Deutschland hat seine Opfer traditionell niemals ohne den erforderlichen Druck von aussen entschädigt.

Gruß

Bonzenkiller

Mathias


am: 29.01.2014 23:05

mich hat Ihr Schicksal tief erschüttert. Und dass der Staat Ihnen nun wieder Steine in den Weg legt und Ihnen das Leben schwer macht und Sie nicht entschädigt ist eine Unglaublichkeit, die alles davor gewesene noch an Frechheit überbietet! Wo leben wir hier eigentlich? Wo ist der Anstand des Justizministers?

Ich schließe mich den vielen lieben Worten der anderen Menschen an und wünsche Ihnen nun noch viel Gesundheit und viel Glück und den Rest der noch fehlenden Freiheit.

Von Herzen alles Gute!
Gott schütze Sie und ihre Familie und ihre Freunde!

FranJo Kemnade


am: 29.01.2014 23:05

Lieber Herr Wörz,

ich bin tief getroffen von ihrem Schicksal. Ich wünsche Ihnen die Kraft nach alledem auch noch den Zivilprozess durchzustehen. Sie schaffen das! Mögen ihre Wünsche in Erfüllung gehen. Ich hoffe vor allem, dass ihr Sohn und sie eines Tages wieder zueinander finden werden. Ich werde sie und ihre Sache mit einer kleinen Spende unterstützen und hoffe, dass es mir andere gleichtun.

Alles Gute
FranJo Kemnade

Bernd


am: 29.01.2014 23:04

Ich bin ein bisschen stolz auf Sie, dass Sie den Weg gegangen sind, den Sie gehen mussten und mitgeholfen haben Dinge ans Tageslicht zu bringen, die nicht ans Tageslicht kommen sollen.

Auch mir wurde mein Sohn genommen, es gibt kein größeres Leid ...

Danke für die Möglichkeit der Teilhabe an Ihrem Schicksal!

Wolfgang Unmuth


am: 29.01.2014 23:01

Lachbussle 22.33Uhr!
Diesem Eintrag ist nichts mehr hinzuzufügen!!!

Alles Gute für dich aus Tirol

Wolfgang

Heiko


am: 29.01.2014 22:56

Guten Abend Herr Wörz,

der Fernsehfilm hat mich sehr betroffen gemacht und auch Ihre Erzählungen bei Anne Will.
Und es ist wirklich unfassbar, dass der Täter immer noch frei herum läuft!!

Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft und dass sie irgendwann Ihren Frieden finden.

Viele Grüße aus Hamburg!

Petra


am: 29.01.2014 22:54

Lieber Herr Woerz,

durch den Film heute im ZDF bin ich auf Ihre \"Geschichte\" gestoßen und tief bewegt.

Was kann man sagen, was Ihnen wünschen? Eigentlich bin ich fassungslos und mir fehlen die Worte.....

Ich weiß nicht, ob ich diese Kraft aufgebracht hätte, die sie bisher gezeigt haben. Ich bezweifel es.......

Auch weiß ich nicht, ob es vielleicht irgendwann mal eine Art höhere Gerechtigkeit geben wird. Aber ich wünsche es mir, in diesem Fall von Herzen von Sie.

Ihnen alles erdenklich Gute, Kraft und Frieden für Ihre Zukunft.

Petra









KDM


am: 29.01.2014 22:52

Hallo Harry,

heute habe ich im ersten den Film zu ihrem Fall gesehen. Ich bin sprachlos und geschockt das so etwas überhaupt in einem Rechtsstaat möglich ist!

Das Sie das durchgestanden haben verdient mein größten Respekt!

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für die Zukunft

Es ist eine Frechheit dass das Verfahren nach der Tätersuche eingestellt wurde!!!!

Wie kann es sein, das in unserem Staat eine Polizei ermittelt, wenn die beteiligten Personen: Tochter (Opfer), Vater und Freund bei der ermittelnden Polizei in einem Dienstverhältnis stehen?
Wer räumt denn nun mal endlich bei der Pforzheimer Polizei und der Justiz auf?
Mir fällt da spontan folgendes ein: \"Polizei dein Freund und Henker!\" und \"Eine Krähe hackt der anderen Kein Auge aus!\"


Ich bekomme immer mehr den Eindruck: Wir wohnen in einer Bananenrepublik

Ich fordere eine Lückenlose Aufklärung! Hier müssen Köpfe rollen!

Ebenso steht Ihnen eine angemessen Entschädigung zu!

Katharina


am: 29.01.2014 22:51

Noch unter dem Eindruk des sehr berührenden Spielfilms saß ich vor dem Fernseher und war noch mal stärker davon erschüttert Sie persönlich zu sehen und zu sehen, wie sehr Sie immer noch an dieser unsäglichen Geschichte \"knabbern\". Ich bin kein \"Fernsehheuler\" und doch saß ich hier und mir liefen die Tränen.
Ich habe nur eine kleine Idee davon, was Sie aushalten und ertragen mussten. Aber ich habe eine sehr, sehr große Hochachtung davor, dass sie \"trotz allem\" nicht aufgeben. Sie haben eine wirklich beeindruckende Kraft und sind somit ein Vorbild für Menschen, in scheinbar ausweglosen Situationen.

Ich wünsche Ihnen von ganzen Herzn alles Gute für ihre Zukunft gemeinsam mit Ihrer Frau und Tochter.

Katharina


Flo


am: 29.01.2014 22:47

Herr Wörz,

Ihr, und das Schicksal Ihrer Familie ist echt der Hammer.
Ich wünsche Ihnen, dass Ihr Sohn wieder zu Ihnen findet. Er wurde vermutlich über Jahre hinweg gegen Sie aufgehetzt. Ich hoffe trotzdem, dass er irgendwann zu dem Punkt kommt an dem er den richtigen Weg zu seinem Vater findet.

Zum Thema Staatsanwaltschaft und Polizei muss man nach dem Film auf ARD nichts mehr sagen. Jeder der mit den Herrschaften jemals zu tun hatte, weiss, dass diese Kerle Alle unter einer Decke stecken. Und sich auch immer gegenseitig schützen würden und werden.

Ob Polizist oder Staatsanwaltschaft - die eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Für die Zukunft Ihnen und Ihrer Familie alles Gute!!!

Grüße aus Franken

Seiten : [<<] [<] [13] [14] [15] [16] [17] (18) [19] [20] [21] [22] [23]