Harry's Gästebuch

Das Gästebuch enthält Einträge seit dem Jahre 2002. Neueintragungen sind jedoch nicht mehr möglich.

Seiten : [<<] [<] [1] [2] [3] (4) [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [>] [>>]
Name Einträge
michael


am: 26.12.2015 12:56

Gerade an den Weihnachtsfeiertagen ist es besonders tragisch dass die oberen in Stuttgart keinerlei Notiz nehmen von der verwerflichen Hetzjagd gegen einen vollkommen unschuldigen Mitbürger die 13 Jahre fortgeführt wurde. Nun sind 224 Monate vergangen wo es noch immer nicht absehbar ist, wann man diesem Menschen Harry Wörz seine Ruhe gönnen will und er wieder an Leib und Seele gesunden kann. Unsere Regierung hat es in fünf Jahren bisher nicht eingesehen ihn für die schweren Verfehlungen durch eine Beamtenclique gebühren zu entschädigen. Christen sind zuversichtlich. Es wird eines Tages auch alle diejenigen treffen die mit dieser heißen Nadel gestrickt haben.







Hans Schmid


am: 17.12.2015 19:21

Eben bekomme ich mit, dass der Ministerpräsident Kretschmann wieder einen PR-Temin im Staatsministerium gestartet hat, dabei geht es um eine Entschuldigung von Opfern bei Stuttgart 21 Aktionen. es ist damit klar -es gibt auch eine großzügige Entschädigung- aus der Landeskasse. Warum macht Herrn Kretschmann so krasse Unterschiede ?? Über den Fall Wörz schweigt er.Warum nicht auch hier ein Schlußstich: \"Entschuldigung und gerechter Kostenersatz im Fall Harry Wörz. Er wurde vor 18 Jahren von Staatsbeamten als völlig Unschuldiger in das Verbrechen \"Mordversuchsfall\" hineingezogen. Dieser Fall Kostenersatz samt Entschädigung muss öffentlich angemahnt werden.

Michael


am: 06.12.2015 22:37

Wer mal wirklich etwas gutes tun will sollte sich mal diesen Fall ansehen ,der Mensch ist seit knapp 30 Jahren unschuldig in Haft , hier kann mit wenig sehr geholfen werden .https://www.facebook.com/Soering.Jens/
http://www.jenssoering.de/
dies ist mal etwas sinnvolles

Hans Schmidt


am: 23.11.2015 10:02

Warum hat die Landesregierung eine gerechte Wiedergutmachung an Harry Wörz in Form der Erstattung aller seiner Auslagen im Zusammenhang mit der gänzlich ungerechtfertigen 4 1/2 jährigen Inhaftierung und 13 jahrelangen Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft größtenteils abgelehnt und auf ein langjähriges Zivilgerichtsverfahren verwiesen. Die Entschädigung wurde der Dienststelle zur Ausführung übertragen die in lange Jahre verfolgt hat. Als Beispiel ist zu sagen: Die Berufsdemonstranten bei Stuttgart 21 sollen dagegen großzügig entschädigt werden (siehe Stuttg.Nachichten v.19.11.2015)Von den körperverletzten Polizeibeamten hört man nichts.

Willy Molter


am: 02.11.2015 09:55

Gegen die hinhaltende Taktik seit 5 Jahren um eine gerechte Entshädigung von Harry muss deutlich vernehmbar von vielen protestiert werden, auch eine Unterstützung der Petition an den BW-Landtag. Der Fall Gustl Mollath aus Nürnberg mit Paralellen, aber nicht so deutlich manipuliert, kam vor einen Untersuchungsausschuß des Bayerischen Landtags.Dagegen wird hier alles getan um Harry weiter zu schädigen. Die BW-Regierung hat die Kostenregelung denen überlassen die hauptsächlich für diesen Skandal-Fall verantwortlich sind. Unsere Abgeordneten sind nicht bereit sich für eine, der Schwere des Falls angemessene Lösung mit einer Entschuldigung einzusetzen.

Claudia


am: 01.11.2015 18:43

Lieber Harry, hab diesen Film schon 2x gesehen,und war jedesmal erschüttert! Warum kein Wiederaufnahmeverfahren gg die anderen Verdächtigen? Dachte gar nicht,dass derartige Korruption scheinbar auch in DE möglich ist. Solche Fälle gibt es sicher einige - wo ist die Gerechtigkeit des Gerichts ? Wo überhaupt ? Harry, ich wünsche dir und deinem Sohn ,dass ihr euch doch wieder versöhnen könnt. Alles Gute :-) !!!

derschub


am: 28.10.2015 19:13

Ich habe den Film und die Sendung zu diesem Fall gesehen.
Wenn die ganze Geschichte nicht genauso passiert wäre, würde man sie für ein ergreifendes, gutes Drehbuch zu einem Film in einem anderen Staat halten. Für mich ist immer noch absolut unbegreiflich, dass so etwas hier in Deutschland möglich ist und die Verantwortlichen immer noch nicht zur Rechenschaft gezogen wurden.
Ich hoffe, jeder der von denen, die an Ihrem Unglück beteiligt waren und somit die Wahrheit kennen, ereilt irgendwann eine gerechte Strafe und ihr Leben ist dann genauso verpfuscht, wie es Ihnen, lieber Harry, angetan wurde.
Irgendwann gibt es hoffentlich Menschen mit Charakter, welche ihr Schweigen brechen und der Wahrheit ans Licht helfen und Ihnen damit Gerechtigkeit getan wird. Auch wenn es leider immer weniger Menschen mit \"Eiern in der Hose\" in unserem System gibt, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Halten Sie durch, solange es Ihnen möglich ist, ich drücke alle Daumen dafür.

UPL


am: 06.10.2015 17:32

Wenn jetzt die Opposition im BW-Landtag, gegen dieses schäbige Verhalten der Regierenden, nicht eine deutliche, öffentliche Eingabe macht wird sich die Schadenswiedergutmachung und eine Entschuldigung hauptsächlich für die \"saubere Arbeit in Pforzheim\" 1997/1998 noch sehr lange hinziehen. Harry lass dich weiterhin nicht unterbügeln,bleib aufrecht.

Stichwort: Landtagswahlkampf

StA


am: 05.10.2015 00:04

Sehr geehrter Herr Wörz,

ich bin von StA aus der Stadt...! Aus Kollegenkreisen habe ich gehört, das nur eines gilt, zählt, sie zum schweigen zu bringen. Der Täter bekannt, wird von ganz oben geschützt.
Die StA BW und die Pforzheimer Polizei werden erst ruhe geben, wenn der Wörz zum schweigen gebracht wurde. So wird es bis heute gesagt.
Ihrem Sohn wird weiter eingeredet das sie der Täter sind.

Ich bedauere solche Kollegen zu haben! Meiner Meinung, gehören diese Personen sofort vom Dienst entlassen und strafrechtlich zur Verantwortung gezogen!



Dr.Klauer


am: 27.09.2015 03:30

Wünsche, alles Gute usw. bringen überhaupt nichts.
Deutschland muss endlich erwachen.
Das Volk muss sich erheben.

Vertrauen zu Politiker = 0
Vertrauen zur Polizei = 0
Vertrauen zur Justiz = 0
Vertrauen zu Medien; manipuliert der bereits genannte Subjekte.
Staat = vorgetäuschte Demokratie.
Es gibt hier keine Demokratie, sondern die Diktatur ist auf mehrere Personen (Subjekte) verteilt, vereitelt.
Grüße an B.W. Justizminister, Ihnen und ihren Schergen haben Sie ins Gehirn geschissen.
Sie und zahlreiche andere ihres gleichen gehören sofort suspendiert.

Es ist Zeit das ein Wandel statt findet!

Bet.Nr.2

Dr.Klauer

Joachim Laß


am: 22.07.2015 11:49

Hallo Harry,
nachdem ich den Film über dich gesehen habe und dein Schicksal mich sehr berührt hat, habe ich mir erlaubt ,deine Geschichte auf meiner Webseite www.abenteuer-literatur.de
unter der Rubrik im Fadenkreuz,meinen Lesern vorzustellen. Ich bin der Meinung das die Öffentlichkeit darüber informiert werden muß, ich hoffe das ist okay.

Liebe Grüße
Joachim Laß

Rita Lepski


am: 19.07.2015 11:17

Lieber Herr Wörz,
bitte bleiben Sie stark! Der Bericht der Stuttgarter Zeitung vom 11.Juli 2015 veranlasste mich, einen empörten Leserbrief zu schreiben. Dieser wurde am 18. Juli veröffentlicht. Besonders die Haltung des Ministerpräsidenten Kretschmann finde ich skandalös! Sowohl er, als auch der Justizminister hätten die Möglichkeit, der Justiz Anweisung zu geben, endlich eine Gerechtigkeit für Sie zu ermöglichen, die auch den Namen verdient. Geben Sie bis dahin nicht auf!

Andreas Walter


am: 25.06.2015 09:44

Lieber Harry,
gib nicht nach, Du mußt jetzt gewinnen.
Ich werde ab jetzt jeden Politiker auf dieses unangenehme Thema ansprechen.
A.Walter

Soligor


am: 23.06.2015 10:25

Ja, lieber Wollschal, auch ich bin ein \"Bügeleisenkabelfetischist\" und glaube deshalb ganz fest an Deine Unschuld!

Vielleicht kann sich der jetzt zuständige Ermittler doch noch dazu überwinden, bei der damaligen Gutachterin - Frau Dr. Zimmer - auch diesbezüglich einmal nachzuhaken.
Der Vorschlag - nicht nur hierzu - liegt ja schon länger auf seinem Tisch!

Wollschal


am: 22.06.2015 12:08

Der Wolfgang war es mit der Anschluss Schnur von Andreas Bügeleisen 0,5mm und punktuelle Blutergüsse war Andreas Würgemarke.
Pfarrer und Richter sind normal gestorben, aber der Nachbar, der alles mitbekommen hat, nie.
Im Allgäu hatte die Frau des voll gekostet Polizisten nochmals Glück und kann sich noch äußern.
Der frühere Chef vom Wolfgang müsste sich wegen Amtsmissbrauch verantworten.

Wolfgang mach endlich den Hoeneß, denke nicht das du es im Vernichtungslager Bruchstückhaft absitzen musst.

Gruß von unschuldigen Wollschal

Maria K.


am: 17.06.2015 19:53

Bin heute durch Zufall auf diese unfassbare Geschichte gestoßen und habe mich weitestgehend informiert, ich kann es kaum glauben und bin starr vor Entsetzen. Am liebsten will ich helfen nur weiß ich nicht wie man euch hier unhterstützen kann. Gibt es eine Möglichkeit durch Spenden oder ähnliches? Bleib Stark Harry du bist eine wahnsinns Persönlichkeit

Wilmus


am: 16.06.2015 09:51

Dem Brief im Pforzheimer Kurier (16.6.2015) an den \"Christen\" Winfried Kretschmann vom Hausarzt des Harry Wörz kann ich nur wohlwollend beipflichten, bin gespannt ob er nicht auch wie bisher alles Andere unter den Tisch gekehrt wird. Das Verfahren und hinauszögern um die finanzielle Wiedergutmachung kann man nur als große Schweinerei bezeichnen. Eine offizielle Entchuldigung ist seit 18 Jahren fällig. Seit Täter des Worts und nich Hörer allein steht in der Bibel.

Kafri


am: 16.06.2015 09:42

Es ist so unglaublich, was bei uns möglich ist.Ich habe den Glauben an unser \"gutes, ordenliches Deutschland verloren,. Ich habe kein Vetrauen mehr in unser Recht /Politk. Wie kann so ein Urteil gesprochen werden.? Wieso wurden die anderen Spuren nicht verfolgt, Vetternwirtschaft bei der Polizei. Pfui.Man dachte immer, wenn Unrecht passiert wird es durch unser Rechtssystem aufgeklärt. Bei Weitem nicht. Hüte Dich mit Polizei oder Gericht etwas zu tun zu bekommmen. Recht bekommst Du nicht !!! Wie kann man Harry Wörz helfen das Trauma zu überwinden und den Rest seines Lebens einigermaßen ruhig und zufrieden zu leben ?

Den


am: 14.06.2015 00:46

Viel Glück für deine Zukunft Harry!

wilmus


am: 09.06.2015 11:48

Ich finde es als große Schweinerei, dass die Mitwisser nicht zur Rechenschaft gezogen werden/wurden.Außer den Freunden von Herrn Wörz und seiner Verwandschaft,der verstorbene Pfarrer Knop und der größte Teil der Dorfbewohner hat sich niemand für die Lösung und Entschädigung des Verbrechensopfers Harry Wörz eingesetzt.Die Politik hält sich bis heute außenvor. Lieber Harry bitte,bitte nach vorne schauen, spätestens am Lebensende wird der gerechte Gott über alle urteilen, auch wenn manche es heute nicht wahrhaben wollen. Ich wünsche für die Zukunft weiterhin viel Kraft

Seiten : [<<] [<] [1] [2] [3] (4) [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [>] [>>]