Harry's Gästebuch

Das Gästebuch enthält Einträge seit dem Jahre 2002. Neueintragungen sind jedoch nicht mehr möglich.

Seiten : [<<] [<] [4] [5] [6] [7] [8] (9) [10] [11] [12] [13] [14] [>] [>>]
Name Einträge
Günther Bock


am: 02.04.2014 17:14

Lieber Herr Wörz,
ich habe den Film auf Youtube nochmal angesehen
und bin wütend auf die Justiz in einem \"Rechtsstaat\"
wie dieser.
Ich würde Ihnen gerne Spenden, damit Sie von Ihren Schulden befreit werden, aber als Alg2
Empänger kann ich es nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Günther Bock

Bernhard


am: 08.03.2014 12:05

Eine Petition nützt noch weniger als nichts: Garnichts. Was Harry helfen würde, wären Spenden um seinen Schuldenberg abzubauen. Stattdessen werden Petitionen angeleiert, die nichts nützen. Die Suche nach dem Täter ist vergleichbar mit einem Ohrring, den eine bekannte Paris-Dakar Fahrerin im Hotelzimmer verloren hat und Dedektive beauftragt, die ihn in der Wüste suchen sollen. Es würde gesucht, gesucht--und nicht gefunden.
Da ich bei den meisten Vehandlungstagen im Gerichtssaal war, und die Zeugenaussagen angehört habe, muß ich mich über manchen Schreiber wundern.
Nochmals zum Mitschreiben: Spenden für Harry!!!!

Dr. Richard Albrecht


am: 25.02.2014 07:56

Lieber H. Wörz,

die „Petition“ steht jetzt mit diesem vorgestellten Text auch hier

http://duckhome.de/tb/archives/11883-DIE-HARRY-WOE RZ-PETITION.html

„Als einer der Harry-Wörz-Unterstützer http://duckhome.de/tb/archives/11795-UNTER-ANKLAGE -DER-FALL-HARRY-WOERZ-UND-DIE-FOLGEN.html aus der Ferne, genauer: dem deutsch-belgischen Grenzgebiet, find ich´s schon bedrückend, wenn ich erfahre: die Online-Petition Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag brachte es innert zweier Wochen seit Ende Jänner 2014 auf 230.000 Unterschriften gegen diesen ZDF-Medienklaun http://www.spiegel.de/kultur/tv/online-petition-ge gen-markus-lanz-maren-mueller-verkuendet-ende-a-95 0448.html. Und die Online-Petition für Harry Wörz als falsch Verdächtigten, lange Jahre lang im Gefängnis Freiheitsberaubten, immer noch nicht angemessen Entschädigten, kurz. nachhaltig Justizgeschädigten http://duckhome.de/tb/archives/11795-UNTER-ANKLAGE -DER-FALL-HARRY-WOERZ-UND-DIE-FOLGEN.html - so lese ich hier am 240214 https://www.openpetition.de/petition/online/sucht-den-wahren-taeter?utm_source=extern&utm_medium=widget&utm_campaign=sucht-den-wahren-taeter - hat mit 2.300 Unterschriften grad mal 23 Prozent der erforderlichen 10.000 erreicht.

Auch wenn ich, mal abgesehn von der publizistischen Funktion, inzwischen wenig(er als wenig) von Bittschriften halte – zur Unterstützung dieser der Text.“

Mit solidarischem Gruß
Richard Albrecht, 250214

http://www.duckhome.de/tb/plugin/tag/richard+albrechts+justizkritik


Wolf


am: 20.02.2014 14:35

Hallo Herr Wörz,

nachdem ich die Petition unterschrieben habe und sehnlichst hoffe, dass Sie alle Unterschriften zusammenbekommen, schreibe ich hier ein paar Zeilen.

Vor einigen Jahren sah ich eine Doku, die mich betroffen machte und die aber auch bereits deutlich Ihre Unschuld zeigte. Nun sah ich den ergreifenden Spielfilm und Sie danach bei A. Will. Ihre Ausstrahlung war unglaublich: teilweise sprachen alle durcheinander. Aber als Sie das Wort ergriffen, herrschte Stille. Jedes Ihrer Worte, jeder Satz erzielte höchste Wirkung. Ich war fassungslos.

Betroffen macht auch, dass Sie Ihren Sohn nicht sehen und darunter leiden. Er machte als Kind viel durch, wurde von den Großeltern auf mieseste beeinflußt. Trotzdem ist er jetzt erwachsen und kann denken, fühlen, Gerechtigkeit empfinden. Sicher braucht er noch ein bißchen Zeit.

Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute, und auch weiterhin so gute Freunde.

Es grüßt Sie herzlich
Wolf aus Wilsdruff

harry m.


am: 19.02.2014 16:03

(ich wette die schauen hier ab und an mal rein) deshalb von mir schöne grüße: sollte es da oben einen lieben gott geben, dann haben diese ganz schlechte karten, aber ganz schlechte. also, früher oder später. lg. und ihnen alles gute harry aus bitterfeld PS: in ihrem ganzen fall ist es wohl wie in einem lied von Frei.Wild: land der voll.......

Harry's Freunde


am: 18.02.2014 08:33

@H. Reinisch

Rein rechtlich dürfte Harry seinen Sohn sehen.
Das es ist wie es ist liegt eher an den Großeltern.

Heute ist Harry\'s Sohn zwar volljährig, aber nachdem er 17 Jahre \"geprägt\" wurde ist es natürlich schwer sich zu widersetzen.



H. Reinisch


am: 17.02.2014 18:13

Also was mir so gar nicht einleuchten mag ist, warum es Herrn Wörz nicht gestattet ist, seinen Sohn regelmäßig zu sehen. Das finde ich für Beide, Vater und Sohn, ein zusätzliches und dabei völlig überflüssiges Drama. Der Bub braucht doch seinen Vater, wenn er schon die Mama verloren hat. Und der Vater seinen Sohn doch auch...

Also ich bin seit Jahren im Auftrag diverser Jugendämter und Familiengerichte tätig und kann das nicht im Geringsten nachvollziehen. Aus den mir bekannten Informationen lässt sich das jedenfalls nicht erklären.

Edith Niebauer-Eiser


am: 15.02.2014 19:20

Hall Harry,
Ihr Fall hat mich unglaublich berührt und betroffen gemacht. Kaum zu glauben, dass so etwas in einem angeblichen Rechtsstaat passiert. Ich wünsche Ihnen weiterhin Kraft und Stärke. Halten Sie bitte durch. Sie bekommen Ihr Recht. Sie haben es wirklich verdient.

roland buhl


am: 15.02.2014 17:37

Es handelt sich um 3 Skandale unserer Justiz:
1. Das Fehlurteil
2. Als kleinen Ausgleich hätte Harry seinen Lohnausfall der umsonst eingesessenen Jahre
schon lange erhalten müssen. Das wäre das Minimum !
3. Dass der Fall nicht mehr aufgerollt wird, ist der Gipfel der Ungerechtigkeit.
Habe den Glauben an unsere Justiz verloren, aber bekanntlich hackt ja eine Krähe der anderen kein Auge aus.
Harry: Was mich freut, dass du eine Frau gefunden hast, die auch in deiner schwierigen Situation zu dir gestanden hat.
Harry, ich bewundere deinen Lebensmut, wie du das Unmenschliche überstehen konntest, und um die Gerechtigkeit gekämpft hast.




Christine


am: 15.02.2014 17:32

Herr Wörz, was Sie erlebt haben, war wirklich ein ganz schlimmer Albtraum ! Wir hoffen dass der Täter aufgespürt wird und vor Gericht kommt. Da ist so viel falsch gelaufen, Justiz ist das eigentlich auch verpflichtet !
Mit freundlichem Gruss,
Christine

Jürgen Hoffmann


am: 14.02.2014 18:40

Hallo Herr Wörz,

sie haben nichts falsches gemacht. Weiter so, Kopf hoch.
Bin auch seit 5 Jahren weg von Heimsheim

Gruß
Jürgen Hoffmann (Sani )

Skipper


am: 13.02.2014 15:55

War 35 Jahre als Staatsanwalt tätig und habe in dieser Zeit auch Kapitalsachen bearbeitet. Ich bin erschüttert über die allen Regeln zuwiderlaufende, fehlerhafte Arbeit der Polizei und der zuständigen Staatsanwaltschaft. Nachdem die völlige Fehlbehandlung durch mehrere Instanzen festgestellt wurde, ist es eine Schande, wie die Behörden sich beharrlich verweigern, dem in seinem Leben zerstörten Mann wenigstens seine Entschädigung zukommen zu lassen.

Michael


am: 12.02.2014 09:41

@Joe
Gute Idee , H. Wörz kann erst seinen inneren Frieden finden und zur Ruhe kommen, wenn der oder die Täter für das abscheuliche Verbrechen ermittelt und verurteilt sind!

Monika


am: 10.02.2014 17:33

@bodo
Sie haben absolut recht. Bin ebenfalls geschieden, und wuerde mich genauso verhalten wie Sie es beschrieben haben. Stimmt! Hat einen sehr fahlen Beigeschmack

Joe


am: 09.02.2014 19:54

Wie wäre es ein Spendenkonto als \"Belohnungskonto\" für denjenigen einzurichten der Hinweise zur Ergreifung des wahren Täters geben kann.



Bodo


am: 08.02.2014 16:01

@ Monika

Daß der Vater sich umgezogen hatte, habe ich nur in dem Film gehört, aber nirgendswo gelesen (vielleicht überlesen). Mit dem Opfer ohne Slip habe ich aus der Fallanalyse ... und dieses Verhalten hat mich ja sehr verwundert. Also ich als in Scheidung lebender Mann würde doch davon ausgehen, daß sich meine \"Noch\" bei meinem Erscheinen wenigstens einen Slip anzieht. Und ich als Geliebter würde davon ausgehen, daß sie keine Scham vor mir hat und so bleibt.

Es hat alles ein \"Geschmäckle\"!!!



Monika


am: 07.02.2014 16:34

@bodo
ein nachtrag von mir...Ich bin eine Frau und wenn ich meinen Lebensgefährten so aufgefunden hätte...Auch als Frau , ziehe ich mich nicht um - bevor die Polizei kommt....Seltsames Verhalten des Vaters...Und seine Tochter stirbt zum gleichen Zeitpunkt (vielleicht?)Und er zieht sich einen Jogginganzug an?

Bodo


am: 07.02.2014 15:50

Nachtrag:

Lt. Analyse des BKA wurde die Jeans platziert. Man findet bei der Spurensicherung einen abgerissenen Finger von einem Handschuh \"unter\" der Bettdecke. Tage später weitere Handschuhe am Auto des Täters, wo einer auch noch direkt über dem Spiegel hängt.

Alles Manipulationen des Tatortes!!!! - Der Täter hatte vieeeel Zeit ....

... den Thomas und den ehemaligen Mann unserer Tochter ... (Zitat aus dem Inverview des Vaters des Opfers zu sehen bei Youtube - Unschludig im Knast 4/5).
Da hört man wo die Symphatien sind. Daher habe ich auch in meiner ersten Mitteilung von einem wahrscheinlichen Mittäter / Helfer gesprochen.

Bodo


am: 07.02.2014 14:02

Nach dem Film und der anschließenden Diskussionsrunde habe ich mich nun zwischenzeitlich durch den gesamten Inhalt der Homepage durchgelesen.

Die Fallanalyse des BKA ist für mich eine sehr gute Ermittlung und Ausarbeitung des Falles. Jedoch vermisse ich hierbei noch folgenden Hinweis:

\"Das spätere Opfer war nur mit einem knielangen Shirt bekleidet. Wäre das spätere Opfer ihrem noch Ehemann, in der Scheidungsphase, ohne Slip bekleidet so gegenüber getreten?\"

Bestimmt nicht. So \"schamlos\" war das Opfer wohl nicht!

Dies ist natürlich kein Beweis, aber die Fallanalyse zeichnet ja den höchstwahrscheinlichen Ablauf des Geschehens auf. Ohne Slip hätte sie wohl nur einer bestimmten Person gegenüber die Tür geöffnet oder sich weiterhin (im Wohnzimmer) so unbekleidet gegenüber gezeigt ...

Weiterhin habe ich nie einen Hinweis darauf gefunden / gelesen, daß der Vater des Opfers die zuschlagende Haustür bei der Flucht des Täters gehört hat. Dieser hat bestimmt nicht die Tür bei seiner Flucht leise zugezogen ...

Insgesamt bleibt für mich nur ein bestimmter Täter übrig und dem wurde (auch meine Meinung) dann am Tatort geholfen!!! Das Alibi des Täters ist, und nicht nur m.E., sehr zweifelhaft, kann aber wohl nicht klar widerlegt werden, da die Alibigeberin bestimmt keine damalige Falschaussage aus Angst vor Repressalien zugeben würde.

Letztendlich ist das gesamte Verfahren gegen Harry Wörz, die unterbliebenen Disziplinarverfahren gegen die mitwirkenden Polizeibeamten und des Staatsanwaltes, sowie die nun mittlerweile erfolgte Einstellung des Ermittlungsverfahren gegen den EINDEUTIGEN Täter eine SCHANDE für unser LAND.

Jürgen


am: 06.02.2014 23:06

Hallo Harry,

Dein Fall hat mich sehr berührt und betroffen gemacht. Daher wollte ich auch gleich die Online-Petion unterzeichnen. Aber: ich bekam ein Fehlermeldung \"... This service requires cookies. Please ensure that they are enabled ...\". Ich habe es von 2 Rechnern mit 2 verschiedenen Browsern probiert, mir ist zudem nicht bewusst das ich etwas gesperrt hätte.
Also : ich vermute das dieses technische Problem viele Menschen am unterzeichnen der Online-Petion hindert.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie das Ihr noch die Gerechtigkeit bekommt die Ihr verdient. Ich bin mir aber sicher das dies auf die eine oder andere Art und Weise geschehen wird!

Schöne Grüße
Jürgen


Seiten : [<<] [<] [4] [5] [6] [7] [8] (9) [10] [11] [12] [13] [14] [>] [>>]